News

Meßtechnik → News

Sicherheitsvorkehrungen zur Eindämmung des Corona-Virus

Die Ereignisse im Zusammenhang mit den Abwehrmaßnahmen gegen das Corona-Virus überschlagen sich und beeinflussen damit auch die seitens der Messtechnik Unternehmensgruppe gesetzten Vorsichtsmaßnahmen. Was gestern noch aktuell war, ist heute bereits Makulatur. 

Wir haben deshalb mit sofortiger Wirkung zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) die folgenden Maßnahmen beschlossen:

  • Ablesungen von Mess- oder Verteilgeräten sowie Montagearbeiten, aber auch  sonstige Wartungs- und  Servicearbeiten IN WOHNUNGEN werden NICHT mehr durchgeführt.  
     
  • Alle jene Wohnungsnutzer, bei denen der Heizungs- oder Warmwasserverbrauch nicht über Funk erfasst  wird, haben die Möglichkeit einer Selbstablesung unter Benutzung unseres Internet-Portals unter https://www.messtechnik.at/de/unternehmen/ablesetermin.html . Zusätzlich erhalten sie auch noch Selbstableseformulare entweder auf dem Postwege oder durch Hinterlegung an geeigneter Stelle im jeweiligen Haus.
     
  • Wartungs- und Servicearbeiten an Messgeräten sowie an Funkdatensammlern  werden nur mehr durchgeführt, sofern diese Geräte in Heizungszentralen oder in Gangbereichen von Objekten situiert sind. 
     
  • Es entfallen alle persönlichen Kundenbesuche durch unsere Vertriebsmitarbeiter. Es werden auch keine Kundenbesuche weder in unserer Zentrale in Feldkirchen bei Graz noch in unseren Kundendienstbüros in Klagenfurt, Hallwang, Wels und  Perchtoldsdorf angenommen. Die Mitarbeiter des Vertriebs sind allerdings wie bisher telefonisch sowohl unter den bekannten Mobil-Tel.-Nummern als auch über E-Mail während unserer Dienstzeiten erreichbar.
     
  • Die Abteilungen Energieverrechnung und Direktverrechnung arbeiten wie gewohnt weiter, ein Teil dieser Belegschaft allerdings im Home Office. Durch unsere bereits weitgehend auf Digitalisierung umgestellte interne Organisation ist sichergestellt, dass die periodischen Abrechnungen sowie der  Zahl- und Geldverkehr im Rahmen der Direktverrechnung weiterhin einwandfrei funktionieren.
     
  • In all jenen Anlagen, in denen unser Unternehmen für den Betrieb und die Wartung der Wärmezentrale verantwortlich ist, steht unser Notdienst bei Ausfällen der Wärmeversorgung oder der Heizungsanlage nach wie vor unter der Telefonnummer  0664 512 31 95 von Montag bis Sonntag von 0 bis 24 Uhr zur Verfügung. 


 




→→→